Auszeichnung zur ersten KlimaKita.NRW der Stadt Gronau

Erste KlimaKiTa.NRW der Stadt Gronau

Gronau-Epe. Am Donnerstag, den 06.02.2020 war es endlich soweit - die ev. KiTa Astrid
Lindgren in Epe wurde zur KlimaKiTa.NRW ausgezeichnet – die erste KlimaKiTa der Stadt.
Seit September 2018 ist die KiTa bereits FaireKiTa und hat ebenfalls als faire und nachhaltige
Einrichtung den Jury Preis der PSD Bank über 1000 Euro gewonnen. Als Grund für die Auszeichnung
wurde von der EnergieAgentur.NRW die Begeisterung über die vielseitigen Aktivitäten in den Bereichen
Faire Kita, Klimawandel und das Energiesparprojekt „Ein Königreich für die Zukunft“ hervorgehoben.
Die KiTa widmete sich außerdem dem Thema „Wärme aus Sonnenkraft“, hatte „Das-Eine-Welt-Mobil“ zu Besuch
und nahm Teil an der Mitmach Aktion „Die Energiesammler“. „Wir stehen mit dem Thema noch ganz am Anfang,
aber wir haben noch viel vor“, so KiTa Leitung Sandra Kolhoff.
„Passend zur EM in diesem Jahr planen wir das Projekt „Fairer Fußball mit Energie“, dazu werden wir u.a.
ein Musical einstudieren und eine „Klimaschutz CD“ aufnehmen. Die EnergieAgentur.NRW hat uns außerdem nach
Wuppertal eingeladen, um zum Thema „Klimaschutz in der KiTa“ zu referieren.“
Das Engagement wurde belohnt.: Die Energie-Agentur NRW zeichnete die Einrichtung mit dem Titel Klima-Kita NRW aus.
Klimaschutz gehört zu unserem Leitbild als evangelische Kita“, sagte Kolhoff vor Gästen aus dem Fachministerium in
Düsseldorf, der Energieagentur, Eltern und Partnereinrichtungen.
Klimaschutz-Themen gehören zum Alltag in der Kita.
Die Kinder und Erzieherinnen haben sich besonders intensiv mit dem Handlungsfeld Faire Kita beschäftigt.
Es werden möglichst fair gehandelte Produkte und Lebensmittel aus der Region verwendet. Müllvermeidung ist
ebenfalls ein Thema. Kindgerechte Abfall-Trennsysteme wurden eingeführt. Die Kita erzeugt Wärme mit einer
solarthermischen Anlage. Die Energie der Sonne steht daher ebenfalls auf dem Plan.
Was auch durch einen Sonnentanz deutlich wurde, den die „Party-Bienen“ der Kita neben anderen Darbietungen vorführten.
Sabine Kortas vom Trägerverband der Ev. Kitas im Kirchenkreis freute sich, dass Erzieherinnen und Kinder daran mitwirken,
die Erde „so schön zu halten wie sie ist, und das auch noch, wenn ihr so groß seid wie wir.“
Der stellvertretende Bürgermeister Christian Post dankte allen, die das Klimaprojekt durchgeführt haben.
Dr. Michaela Krupp, die gemeinsam mit Reiner Schulz vom Ministerium nach Epe gekommen sind, würdigte die Arbeit der Kita ebenfalls.
„Ich bin beeindruckt, was ihr alles auf die Beine gestellt habt“, lobte denn auch Krupp. Sie kam nicht mit leeren Händen.
Für die Erzieherinnen gab es Tassen – für die Kinder Warnwesten mit dem Schriftzug Klima-Kita NRW.

 

Die Schöpfung im Blick
Ev. Kita Astrid Lindgren erhält Auszeichnung als „Faire KiTa NRW“


Die Aufregung war groß am Freitag, den 21.09.18 in der Ev. KiTa Astrid Lindgren, denn es stand Kindern und Fachkräften eine besondere Feierstunde in ihrer Einrichtung bevor, auf die sich alle schon Wochen vorher vorbereitet haben.
Die Kita wurde als erste Evangelische Kita und als erste KiTa in Epe zur „Fairen Kita NRW“ ausgezeichnet.
KiTa Leiterin Sandra Kolhoff begrüßte die Gäste am Freitagmorgen zur Feierstunde und berichtete darüber, wie sich Kinder, Fachkräfte und Eltern in den letzten Wochen und Monaten auf dem Weg zur fairen Kita gemacht haben.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir diese Auszeichnung heute bekommen, denn das Thema Fairer Handel und Globale Gerechtigkeit geht uns alle an und wir als evangelische Kita sehen auch hier unseren Auftrag, geprägt durch unser Leitbild, die Verantwortung von Anfang an für einen fairen und nachhaltigen Konsum zu übernehmen.
„Faire Kita ist etwas, das wir immer schon waren“, stellte Sandra Kolhoff mit ihrem Team fest, denn das Leitbild der Kita und die Kriterien einer Fairen Kita sind in vielen Punkten deckungsgleich und so sei es denn mit der Auszeichnung auch recht schnell gegangen.

Die Auseinandersetzung mit dem Thema Fairer Handel und der Globalen Gerechtigkeit erfolgte im Kita Team über eine Fortbildung durch Fair Trade Referentin Britta Siepmann, die auch am Freitag die Auszeichnung an die Kita überreichte.
Gäste bei der Feierstunde waren Eltern, Faire Kitas und Faire Schulen aus Gronau, Ahmet Sezer als Vertreter der Steuerungsgruppe Fair Trade, eine Delegation des St. Agatha Domizils, Pfarrerin Sabine Kuklinski und vom ev. Trägerverbund der Kindertagesstätten im Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld Borken Tina Lindel.
Tina Lindel gratulierte der KiTa mit den Worten: „Wir haben großen Respekt vor dem, was ihr hier auf die Beine stellt, darauf könnt ihr stolz sein!“
Pfarrerin Sabine Kuklinski freute sich, dass in der Kita Astrid Lindgren ebenso wie in der evangelischen Kirchengemeinde das Thema Schöpfungsverantwortung in den Blick genommen werde.
Höhepunkt der Feierstunde war dann wohl der Auftritt der Fairen KiTa Kids. Mit dem Bienentanz, dem Sonnen-und Baumlied, sowie dem Fair Trade Song zauberten sie allen Besuchern ein Lächeln ins Gesicht – aber auch einem Gast ein Tränchen in den Augenwinkel.

Als Britta Siepmann als Vertreterin des fairen Netzwerk Metropole Ruhr ansetzte den Kindern das offizielle Fair Trade Schild zu überreichen, wurde sie von den Kindern regelrecht bestürmt. Britte Siepmann dankte den Kindern zunächst für ihre Aufführung: „Ich bin noch ganz bewegt“, gestand sie mit feuchten Augen. „Ich freue mich sehr, dass sich nun auch die Kita Astrid Lindgren für eine gerechtere Welt stark macht.“

Nach der offiziellen Auszeichnung ging es zum gemütlichen Teil der Feier über – Kinder und Fachkräfte haben für die Gäste eine große Fair Trade Ausstellung mit Probierstation vorbereitet. Mit einem gemeinsamen Austausch über den Fairen Handel, Globale Gerechtigkeit und dem gerade Erlebten klang eine sehr schöne, emotionale Feierstunde aus!

Sandra Kolhoff

 

Nachwuchspreis der PSD Bank

Rolf Zuckowski zu Gast in der Ev. KiTa Astrid Lindgren

25 jähriges Jubiläum - Rolf Zuckowski zu Gast in der ev. KiTa Astrid Lindgren in Epe.